Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Kann man die Welt mit Hundesnacks retten?

Hundesnacks von hundsfutter retten die Welt

Kann man die Welt mit Hundesnacks retten? Ja! Man kann. Denn die #fair #regional hergestellten #veganen #Hundesnacks aus der #inklusiven #Werkstatt von #hundsfutter zeigen genauso wie zum Beispiel die #Unverpacktläden, #Windkraftwerke & #Fahrräder, dass es heute schon echte #Lösungen gibt für ein #nachhaltiges #Leben. Wir müssen nur zugreifen und unsere Gewohnheiten ändern. Den Stromanbieter wechseln, die Verkehrsmittel überdenken, Sojamilch im Kaffee trinken und das was wir unter Hundesnacks verstehen neu definieren. Hunde essen nämlich sehr gerne vegane Hundesnacks und sie lieben auch unsere veganen Hundemenüs. Und ganz nebenbei sind diese veganen Hundeprodukte sehr gesund für die Hunde. Und gut für die Welt, die Menschen das Klima und die anderen Tiere.

Fair hergestellte Hundekausnacks und Hundesnacks von hundsfutter. Wir verwenden nur ausgesuchte Zutaten von regionalen und zuverlässigen Erzeugern. Die Rezepte sind geprüft und bewährt und über lange Zeit ausprobiert und werden von Tierärzten und Ernährungsberatern gerne empfohlen. Damit sind diese Hundeleckerlies ein Zeichen für das besondere Denken, dass hinter unserem ganzen Projekt steht. Gut für die Menschen, die Welt, die Hunde und die anderen Tiere. Ohne wenn und aber. Soziale Rendite statt eiskalter Gewinnmaximierung ist unser Antrieb.

Eigentlich ist der Schritt zu einem nachhaltigen Leben kein Verzicht, vielmehr gewinnt man sehr viel neues hinzu und das Leben der Allgemeinheit verbessert sich erheblich.

Eigentlich ja…… allerdings ist es eine Frage der Sichtweise. Die Werte unserer Gesellschaft sind sehr fest geprägt und unendlich viele Interessengruppen tun alles dafür, dass sich so leicht daran nichts ändert. Allgemein wird der Fahrradfahrer, der zum Einkaufen per Rad unterwegs ist, als Spinner gesehen. Wer ein kleines, sparsames Auto fährt wird gesehen, wie einer, der es zu „nichts“ gebracht hat. Und wer mit dem Bus fährt ist sowieso suspekt. Der Veganer nervt und Hunde sind Fleischfresser. Und wer bei seiner Berufswahl nicht den Gehaltsspiegel massgeblich einbezieht ist sowieso nicht mehr zu retten. So ist das. Das ist der Ausgangspunkt, von dem sich die Welt jetzt in kürzester Zeit in eine Gesellschaft der Nachhaltigkeit ändern muss. Das ist eine grosse Aufgabe.

Änderungen, die im Enddefekt das Leben verbessern.

Aber wenn man sich darauf einlässt, dass Änderungen auch gutes bringen können, dann merken wir zum Beispiel, wenn die Innenstädte weniger Autos durchfahren lassen, dass die Menschen aufatmen. Neue belebte Plätze entstehen. Kinder gefahrlos spielen können, kleine Geschäfte eröffnen können, weil Ihre Kunden zurückgekommen sind. Dass der Nachbar plötzlich wieder eine Arbeit hat und man beim Einkaufen mit Namen gekannt wird. Und vielleicht fühlt man sich selber sogar entspannter, weil der hysterische Rhythmus unserer Zeit plötzlich auf Menschengeschwindigkeit heruntergebremst wird.

Was nicht wirklich nachhaltig ist, „geht“ ab sofort nicht mehr….

Vieles kann man schon jetzt von einen Moment auf den anderen zu 100% verbessern. Es ist gar nicht nötig zu warten, dass eine Applikation kommt oder eine Erfindung gemacht wird. Vielmehr muss man die Möglichkeiten die es gibt erkennen und nutzen. Und damit dafür sorgen, dass sich diese Möglichkeiten weiter verbreiten und von vielen Menschen angenommen werden. Denn die Windkraft kann sich zum Beispiel nur durchsetzen, wenn wir den Strom, der 100% sauber ist, einfordern und uns nicht auf faule Kompromisse einlassen. Und auf den Pop Up Radwegen müssen so viele Fahrräder fahren, dass es undenkbar ist, diese Radwege wieder verschwinden zu lassen.

Einfach keine Tiere mehr essen….

Und die ganzen Alternativen für tierische Lebensmittel müssen gekauft werden. Denn die Fleischindustrie hat einen gewaltigen Anteil an der Zerstörung unseres Planeten. Sie ist höchst ineffizient, denn Nahrung wird erst an Tiere verfüttert, um diese dann zu töten und zu essen. Wenn die Menschen gleich den Soja, Mais, Reis, etc… essen würden, dann fielen die ganze Klima und Grundwasserbelastung durch die Massentierhaltung weg. Es müssten weniger Menschen hungern, die Tiere würden vom unsäglichen Leid erlöst werden, die wahnsinnigen Transporte würden wegfallen und der Regenwald und viele andere Wälder würden erhalten bleiben. Und zu allem Überfluss würden die Menschen wesentlich gesünder leben. Denn der derzeitige Fleischkonsum macht uns krank.

Die Gesellschaft muss jetzt Nachhaltigkeit einfordern. In allen Lebensbereichen. Und ohne Zeit zu geben für Umstellungen. Die Produkte der Unternehmen, die heute noch keine echten Lösungen präsentieren, sollen morgen nicht mehr gekauft werden. Denn das ist die einzige Sprache, die die Industrie versteht. Alles andere ist wirkungslos. Das Thema ist schon lange in der Diskussion und die Industrie blockiert systematisch aus Gewinnsucht nachhaltige Alternativen.

Wir müssen jetzt reagieren, sonst ist es zu spät.

Wir bei hundsfutter entwickeln immer neue nachhaltige Produkte , um dem Wunsch nach einem nachhaltigen Lebensstil mit Hund möglich zu machen. Denn die einzige Antwort auf die Situation der Welt ist, 100% er Kurswechsel. Jede Firma muss ihren Beitrag leisten, und mit Ihren Produkten die Welt retten, so wie wir die Welt mit Hundesnacks retten wollen.

Gut für die Hunde, die Menschen, die Natur, das Klima und die anderen Tiere.

Dazu gehören die Menschen. Eine Gesellschaft lebt von ihren Menschen und darum müssen alle Personen, und zwar alle, beteiligt werden am Leben. In allen Bereichen des Lebens. Alle Menschen brauchen eine echte Aufgabe. Es ist wichtig die soziale Rendite mit zu bedenken bei einem Unternehmen.

Dann ist Umweltschutz, Klimaschutz ein absolutes Muss für jedes Unternehmen. Wir müssen unsere Produkte um den Umweltschutz herum entwickeln. So dass man am Ende die Welt mit Hundesnacks retten kann. Ein bisschen zumindest.

Und dann sind ethische Werte notwendig, denn nur so kann man der zunehmenden Verrohung der Gesellschaft entgegenwirken.

Und Tierschutz muss fester Bestandteil sein, bei jedem Unternehmen. Nur wer Respekt vor dem Leben der Tiere hat kann den notwendigen Respekt vor dem Leben der anderen Menschen empfinden. Besonders, wenn diese Menschen auf der anderen Seite der Welt leben und für Hungerlöhne und unter unwürdigen Umstanden für unser Leben im Überfluss sorgen.

Die eiskalte Marktwirtschaft zerstört sich gerade selber.

Leider ist das eiskalte, gewinnmaximierende Denken immer das, was mehr finanzielle Rendite abwirft. Ein Gewinn der immer auf Kosten der Welt und der Allgemeinheit geht. Dieser Umstand sollte in Schulen und den Medien vermittelt werden, um den Boden zu bereiten für eine nachhaltige Umwandlung unserer Wirtschaft in ein System, dass uns und den nächsten Generationen eine Zukunft ermöglicht. Denn solange wir uns nicht der Tatsachen bewusst werden, sind wir auch nicht bereit den Zugewinn eines nachhaltigen Lebens wahrzunehmen.

Das gegenwärtige System ist ausgebrannt und an einem Punkt der Selbstzerstörung angelangt.

Die Lebenszyklen der Angestellten, Firmen und Produkte ist mittlerweile extrem kurz angelegt und für das „was passiert dann“ wird grundsätzlich nicht gesorgt. Den Schaden tragen alle, nur nicht der Verursacher. Und das ist, was unser Leben mittlerweile beginnt unmöglich zu machen. Die Altlasten, für die niemand sorgen möchte, erdrücken uns. Sie vergiften die Welt, heizen die Atmosphäre auf und machen uns krank.

Wir versuchen Nachhaltigkeit im Alltag einfach zu machen.

Wir wollen mit unserem Angebot helfen, nachhaltig zu leben. Man muss nur in unserem online shop stöbern oder die verschiedenen Fachgeschäfte besuchen die hundsfutter anbieten. Wir haben mittlerweile von getrockneten Hundemenüs zum Einweichen (ideal als Reiseproviant, für die Huta oder wenn man mal nicht selber kochen möchte, oder täglich, wenn man sich einfach keine Gedanken machen möchte aber seinen Hund immer bestens versorgt haben will ohne Müll zu produzieren.). Über nahrhafte Pürees, abwechslungsreiche Snacks, weiche Hundesnacks und weiche Hundekekse, hypoallergene Produkte, glutenfreie Produkte, vegane, vegetarische Produkte, Zahnpflegesticks, Hundekauknochen in allen Grössen und viele Geschenkideen für Hundefreunde.

Futter für Hunde zum Einweichen.

Wasser aufgiessen um Hundefutter hundsfutter Nr. 1 einzuweichen.

Hier ein Beispiel, wie ein Hundemenü von hundsfutter eingeweicht wird. Je kürzer die Brocken im Wasser liegen, um so mehr Biss behalten sie. Wenn der Hund besonders gerne Brei mag, einfach etwas länger warten. Ausserdem ist es extrem einfach, die richtige Futtermenge zu bestimmen, weil man die trockenen Brocken ganz einfach abwiegen kann.

Ausserdem gibt es von uns weiche Snacks die hypoallergen sind und ohne künstliche Zusatzstoffe, Weichmacher, Konservierungsstoffe, Farbstoffe, Aromastoffe auskommen. Dann gibt es auch besonders nahrhafte Pürees, Zahnreinigungssticks, verspielten Kauknochen, abwechslungsreiche Snacks und einzigartige Geschenke für Hundeliebhaber. Alles was unsere Werkstatt verlässt ist ein Schritt in die richtige Richtung. Die Produkte selber sind sehr gut, ehrlich und nachhaltig. Unsere Snacks für Hunde sind so nachhaltig,, dass man tatsächlich die Welt mit Hundesnacks retten kann. Zumindest ein bisschen.Und wie sie gemacht werden ist fair, regional, verantwortungsbewusst. Wir machen das einfach so, wie wir es selber erwarten von den Produkten, die wir kaufen.

Weiche leckere Hundekekse im Vakuum konserviert. Diese gesunden, hypoallergenen Hundesnacks kommen ohne Konservierungsstoffe aus.

Recycelbare Gläser konservieren unter Vakuum die weichen Snacks von hundsfutter. Das geht ohne jegliche künstliche Zusatzstoffe, Konservierungsmittel oder sonstige unnatürliche Behandlungen. So wie alles bei hundsfutter.

Recycelbare Gläser konservieren unter Vakuum die weichen Snacks von hundsfutter. Das geht ohne jegliche künstliche Zusatzstoffe, Konservierungsmittel oder sonstige unnatürliche Behandlungen. So wie alles bei hundsfutter.

Wie selbst gekocht, aber noch besser…

Wenn man keine Zeit hat immer gesundes Hundefutter selber zuzubereiten, dann kann man unsere Hundemenüs bestellen. Die sind aus besten Zutaten, schonend hergestellt und an der Luft getrocknet. Das ist gut für die Inhaltsstoffe, energiesparend bei der Herstellung, platzsparend, leicht und klein beim Transport, müllfrei, sehr praktisch und die hundsfutter Hundemenüs sind ausserdem super lecker.

Nachhaltig ist, wenn nichts übrig bleibt.

Hundesnacks mit gekeimten Hülsenfrüchten

Die neuen veganen Birnensnacks für Hunde mit gekeimten Kichererbsen werden in kompostierbaren Cellophanbeuteln verkauft. Bald werden wir auch grössere Mengen in Recyclingkartons anbieten und damit unser Angebot an „unverpackten“ Snacks für Hunde erweitern.

Beim Keimen von Samen werden viele der Nährstoffe potenziert und sind wesentlich besser vom Körper aufzunehmen. Darum haben wir bei hundsfutter seit einiger Zeit die ersten Snacks für Hunde und hundemenüs mit gekeimten Keimen im Angebot. Eine einfache und nachhaltige Lösung.

Unsere Hundesnacks gibt es unverpackt im Kilo…

Vegane Snackbox Apfel/Nuss Möhre/Dinkel im Recycling Karton

So unverpackt wie es nur möglich ist. Bei hundsfutter lassen wir möglichst alles weg, so dass am Ende nur ein Karton mit den Keksen für Hunde übrig bleibt. Die Kartons aus Recyclingpappe oder Gras der Firma BioBiene füllen wir mit soviel Snacks, wie bestellt werden. Ein Kilo, 2 Kilo, 2,5 Kilo, 4,7 Kilo….egal wieviel. Weil es einfach besser ist.

Einfache und sehr gute Lösungen finden!

Wir brauchen eine solidarische nachhaltige Ökonomie für eine lebenswerte Zukunft

Nahrungsmittel zu keimen setzt besonders viele wertvolle Nährstoffe frei. Allerdings muss man auch die Musse für diese Arbeit haben. Wem das zuviel ist, denn zu dem Aufwand des Keimens kommt ja auch noch das Kochen, der kann ab jetzt bei hundsfutter Produkte einkaufen, die mit diesen besonders wertvollen Nahrungsmitteln zubereitet sind. Das sind echte Hunde Superfoods.

Supergreens im hundsfutter. Das nächste was wir machen werden. Weil es mit den Mitteln der Natur den Wert der natürlichen Lebensmitteln noch einmal verbessert ist das für uns ein Schritt in die richtige Richtung. Es gibt viele Lösungen, man muss sie nur nutzen.

Fleisch zu essen ist vielfach eine Gewohnheitssache.

vegetarische Löwin "Little Tyke" und nachhaltige Hundekauknochen sind vegan und von hundsfutter

Die Ernährungsweise hänge sehr von der Sozialisierung ab. Wenn man mit Schnitzeln aufwächst ist der Weg zum Veganer manchmal länger. Aber alles ist denkbar. Und möglich. So wie es eine Löwin gegeben hat, die kein Fleisch essen wollte. Unsere Produkte sollen einladen, dass auch eingefleischte Fleischesser einmal den Versuch machen, dass es gar nicht so schlecht ist, fleischlos zu essen. Wir haben immer neue und gute Ideen, wie wir gutes & gesundes Leben mit Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit und Lebensfreude in Einklang bringen können.

Regionale ausgesuchte Zutaten für die gesunden leckeren nachhaltigen Produkte von hundsfutter

Bei uns ist sehr wichtig, was wir für Zutaten verwenden. Sie müssen so regional wie möglich sein und von zuverlässigen Erzeugern. Am liebsten würden wir sie ja selber machen, aber so weit sind wir noch nicht. Aber bald 🙂

Veganer Lebensstil ist Klimaschutz – vom ersten Moment an.

Soziale Kompetenz und gesunder Menschenverstand als Weg in eine nachhaltige Zukunft

Klimaschutz ist uns sehr wichtig. Alles was wir machen, muss zu 100% klimaverträglich sein. Egal ob Hundemenü, Hundesnack oder Geschenke für Hundeliebhaber. Denn wenn wir das Klima weiter durcheinander bringen, verlieren wir unsere Lebensgrundlage und dann wäre es müssig sich über irgendwelche ideologischen, religiösen oder territorialen Konflikte aufzuregen.

An unseren eigenen Hunden getestet. Wir lieben unsere Hunde über alles und nur weil wir absolut überzeugt sind vom hundsfutter, bekommen Sie es auch immer zu essen.

Wir lieben unsere Hunde über alles und nur weil wir absolut überzeugt sind vom hundsfutter, bekommen Sie es auch immer zu essen.

So gesund, dass man es sieht.

Veganes Hundemenü 3kg unverpackt - natürlich, gesund, nachhaltig

Das Geheimnis von hundsfutter ist mit blossem Auge zu sehen. Es ist wirklich aus echten, reinen und ausgesuchten Lebensmitteln hergestellt. Ohne billige Tricks oder Abfälle von menschlichen Nahrungsmitteln unterzumengen. Und das sieht man und es schmeckt der Hund.

Wir werfen nichts weg….

Keksbruch der beim Herstellen, Trocknen oder sonstwie kaputt gegangen ist, wird der Tierhilfe geschenkt. Denn Lebensmittel sind eines der höchsten Werte, die wir respektieren sollten.

Keksbruch der beim Herstellen, Trocknen oder sonst wie kaputt gegangen ist, wird der Tierhilfe geschenkt. Denn Lebensmittel sind eines der höchsten Werte, die wir respektieren sollten. Genauso wie beim Zubereiten der Snacks, was übrig bleibt oder nicht gut genug ist für den Teig, kommt auf den Kompost. und da gibt es immer jemanden, der sich freut.

Bitte nachmachen…

Das Ziel sind weniger Emissionen, weniger Tierleid, weniger Ausbeutung von Menschen und Natur, weniger unsinnige Transportwege, mehr Beteiligung aller Menschen an allen Bereichen des Lebens, weniger Müll, weniger Energieverbrauch, Verbesserung der regionalen Infrastruktur,…. In einem Satz, wir möchten dazu beitragen, dass wir zusammen aus der Sackgasse herausfinden, in der sich die Gesellschaft der Menschen gerade befindet. Und das schaffen wir nur, wenn möglichst viele oder am besten alle Unternehmen, sich ab sofort ehrgeizige Ziele stecken, wie und womit sie Ihre ökologische und soziale Rendite verbessern können. Und wenn sofort alle Konsumenten, sich bewusst hinter die Firmen stellen, die heute schon Recycling, Nachhaltigkeit,Menschenwohl, Tierschutz, und Klimaschutz ernst nehmen.

Veröffentlicht am 2 Kommentare

Nachhaltige Ideen ohne Lobby brauchen Menschen die bewusst konsumieren.

Es gibt viele nachhaltige Ideen ohne Lobby, die einfach hier und heute vorhanden sind. Zum sofort Umsetzen ohne Applikationen zu entwickeln, ohne einen Planungsausschuss zu bilden und allerdings auch ohne die Möglichkeit sich daran zu bereichern. Leider bleiben deshalb auch sehr viele gute Ideen auf der Strecke. Sie gehen unter in der Flut der Botschaften, Angebote, Informationen und Desinformationen, hinter denen vielfach Investoren stehen, die einfach nur Gewinn machen wollen. Nachhaltigkeit, Menschenwohl, Tierwohl, Natur und Zukunft für die nächste Generation haben keinen Wert für sie.

Effektiv, einfach und auch noch günstig.

Vor einiger Zeit hat man in England angefangen in einigen Altenheimen den Bewohnern Hühner zum Betreuen zu überlassen. Die Menschen waren zuerst erstaunt und vielleicht auch nicht gleich begeistert, aber sehr schnell wurde aus dem Versuch ein grosser Erfolg. Die Bewohner der Altenheime sind glücklich, weil sie mit der neuen Aufgabe sich wieder lebendig fühlen dürfen. Die Tiere brauchen sie. Den positiven Effekt, den so etwas auf die Gesundheit und das allgemeine Befinden der Menschen hat, kann man sich leicht vorstellen. Hier der ganze Artikel aus dem The Guardian: Hen-keeping – a cracking new therapy for older people.

Es gibt viele gute Lösungen ohne Lobby und gerade darum sind wir sehr dankbar dafür, dass schon so viele Menschen, bei uns bestellt haben oder bei unseren Partnern gekauft oder bestellt haben. Denn sie haben sich ganz bewusst entschieden unsere Produkte zu kaufen. Weil sie gemerkt haben, dass wir ernst meinen was wir sagen und tun. Und weil man es unseren Produkten einfach anmerkt. Denn ohne den Rückhalt von diesen Menchen würde es uns nicht geben können.
The hen project, which is supporting some 700 residents in more than 20 care homes in north-east England, was launched in London last week. Photograph: David Charlton/Equal Arts

Ganz nebenbei hat es noch einen weiteren sehr positiven Nebeneffekt. Denn jeder, der davon hört und vielleicht die Menschen dort besucht, erlebt das natürliche, harmonische Zusammenleben. Und dadurch wird derjenige sensibilisiert, ob Dinge, die in unserer Gesellschaft als normal angesehen werden, denn wirklich normal sein sollten.

Die EInsamkeit der Menschen im Altenheim ist ein sehr grosses Problem und das ist eine Perspektive, die sich niemand für sich selbst oder einem anderen wünscht. Die Familien sind immer mehr eingebunden Ihr eigenes Leben zu meistern und haben einfach keine Zeit mehr, das Geld für Personal und Aktivitäten wird immer knapper, das Modell, dass ältere Menschen in Wohnprojekten zusammenfinden und so ein natürliches Lebensgefüge behalten, scheitert vielfach an den eingefahrenen Vorstellungen der Gesellschaft, wie alles zu sein hat. Dann bleibt für viele nur noch der Fernseher und einfach vor sich hinzudämmern. Oder man wird von einem Betreuungsroboter versorgt, von denen sich schon die ersten Modelle an richtigen Menschen versuchen dürfen. Das ist alles sehr, sehr schade.

Wenn es um echte Werte geht, ist es ziemlich schwer eine Lobby zu finden.

Das englische Hühnerprojekt ist ein tolles Beispiel dafür, dass man mit ganz wenig sehr, sehr viel erreichen kann. Und zwar wirklich erreichen kann. Hier geht es nicht darum ein Geschäft zu machen, sondern das Ziel ist das Wohl von Mensch, Tier und Gesellschaft. Es geht um echte Werte und Ideale. Dass man daraus kein Geschäft machen kann, ist wahrscheinlich der Grund warum es nicht mehr von diesen guten Beispielen gibt.

Mit unserer Manufaktur kommen wir auch nicht von der Seite der Geschäftsidee sondern es geht uns um echte Werte. Wir wollen fair und nachhaltig arbeiten. Wir wollen transparent und ehrlich sein. Und wir wollen den Tieren etwas Gutes geben. Wir wollen einfach zeigen, dass es auch anders geht. Wir wollen zeigen, dass so etwas Liebevolles in unserer Welt einen Platz hat. Der schlimmste Satz, den wir oft zu hören bekommen ist: „Das ist halt so.“ Wir ersetzen „ist“ durch „war“ und leisten mit hundsfutter unseren Beitrag dazu, dass nicht alles so weiter geht wie bisher.

Es nachhaltige viele gute Ideen ohne Lobby und gerade darum sind wir sehr dankbar dafür, dass schon so viele Menschen, bei uns bestellt haben oder bei unseren Partnern gekauft oder bestellt haben. Denn sie haben sich ganz bewusst entschieden unsere Produkte zu kaufen. Weil sie gemerkt haben, dass wir ernst meinen was wir sagen und tun. Und weil man es unseren Produkten einfach anmerkt. Denn ohne den Rückhalt von diesen Menchen würde es uns nicht geben können.

Wir sind uns bewusst, dass das Handeln von jedem Einzelnen einen grossen Einfluss hat auf das, was in der Welt passiert. Und das ist unsere Chance.

Wir haben es in der Hand. Wenn wir unsere Einkäufe so machen, dass wir im Handel die Ware ansehen, uns beraten lassen und das Produkt dann im Internet über ein Preisvergleichs Portal beim billigsten Anbieter bestellen, brauchen wir uns nicht zu wundern, dass ein Geschäft nach dem anderen verschwindet. Aber Geschäfte, die schliessen müssen, sind nur eine erste sichtbare Auswirkung. Das was im Verborgenen passiert, worüber wir nicht informiert werden, hat schlimmen Einfluss auf unser Leben. Denn die Superpreise kann man nur realisieren durch Ausbeutung. Von kleinen und mittleren Firmen, Tieren, Natur und anderen Ländern und auch dem Menschen selbst.

Personen werden immer mehr durch Technik ersetzt und der Verlust der Arbeit bedeutet für einen Menschen viel mehr als nur kein Geld mehr zu haben. Durch die ungebremste Digitalisierungswut sind die Veränderungen zu schnell für die Menschen. Und was mit den Tieren gemacht wird und wie absolut zynisch und skrupellos die Wahrheit vertuscht wird, ist einfach unsäglich. Leider werden viele nachhaltige Ideen ohne Lobby, die die Situation verbessern könnten, oft übergangen und bewusst ignoriert.

Unser Konsumverhalten lenkt das Angebot. Wenn wir Sojamilch kaufen, dann wird es immer mehr Sojamilch geben. Wenn wir mehr Fleischalternativen kaufen wird sich das Tierwohl verbessern.

Nachhaltige Ideen ohne Lobby brauchen bewusste Konsumenten die hinter ihnen stehen um sich durchsetzen zu können. Durch die billig Preise entsteht ein wahnsinniger Druck auf alle. Zuerst bleiben viele gute Produkte und Initiativen auf der Strecke und dann verschwinden auch die echten Werte wie Menschlichkeit, Persönlichkeit, Individualität, Ethik, Solidarität, Gemeinschaft, Verständnis, Mitgefühl, Verantwortungsbewusstsein und Liebe . Unser Leben wird immer ärmer und wir müssen immer mehr konsumieren um die Leere in uns auszugleichen. Ein Teufelskreis, weil wir uns immer mehr vom echten Glück entfernen.

Im Enddefekt sind wir alle die Leidtragenden. Die Ausbeutung von Menschen, Natur und Tieren konfrontiert uns in Zukunft mit immer schlimmeren Problemen, die wir bald nicht mehr bewältigen können und dann ist das gute Leben schlagartig für alle zu ende. Für uns und vom Leben unserer Kindern ganz zu schweigen.

Echte Lösungen – keine Scheinlösungen.

Wir können die Welt nicht mit Hundekeksen und Snacks für Hunde retten. Aber wir können bei hundsfutter alles fair und nachhaltig angehen und damit unseren kleinen Teil dazu beitragen. Unser hundsfutter Projekt wird wie viele andere nachhaltige Ideen ohne Lobby, durch die Konsumenten, die ihre Werte bei uns wiederfinden, getragen

Immer mehr Menschen merken, dass die Gesellschaft auf einem sehr falschen Weg ist. Eine Gesellschaft, die als Hauptwerte „billig“ oder „hauptsache Spass“ hat, kann nicht mehr lange funktionieren. Natürlich brauchen wir eine sehr feinfühlige politische Führung und Gesetze, die alles lenken. Aber die Politik braucht auch Menschen, die hinter ihr steht und signalisieren, dass sie den Weg mitgehen. Auch wenn der vielleicht nicht immer „billig“, „spassig“ und „bequem“ ist. Menschen mit Werten, Idealen und Ethik. Denn wenn wir jetzt einfach so weiter machen, als wäre alles in Ordnung, dann ist es zu spät. Und wer möchte allen ernstes seinen eigenen Kindern die Zukunft nehmen.