Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Warum wir „einfach“ weitermachen.

Warum wir "einfch" weitermachen? Weil wir hoffen, dass wir irgendwann mehr Solidarität, Demut, Respekt und Mitgefühl haben in der Welt und dass wir es dann schaffen nachhaltig zu leben.

Warum wir “einfach” weitermachen.


Was gerade in der Welt passiert ist entsetzlich. Wir sind absolut geschockt und fassungslos. Es ist einfach so unvorstellbar, dass von einem Moment zum anderen einfach alles vorbei sein kann.
Aber leider mussten auch schon vor dem Ausbrechen des Virus Menschen sterben, weil man ihnen nicht helfen konnte.

Menschen sollten gut mit Menschen umgehen.

Die Menschen sind mit den anderen Menschen sehr schlecht umgegangen. Auch mit den Tieren und der Natur, aber das gehört jetzt nicht zum Thema. Es hat wenig Solidarität und Mitgefühl gegeben und Hilfe wird oft so organisiert, dass es für ein gutes Gewissen ausreicht, aber den Menschen in Not nicht richtig hilft. Vor allen Dingen nicht dort, wo die Not der Menschen entsteht.
Die Not der Menschen entsteht vielfach dadurch, dass sie ausgebeutet werden. Sie werden ausgebeutet für den Überfluss in den reichen Länder. Und sogar in den reichen Ländern selbst werden Menschen ausgebeutet für den Reichtum von einigen wenigen.

Jeder kann etwas ändern.

Besonders schlimm ist das in den armen Ländern, denn wenn sehr viele Menschen keinen Zugang zu einem menschenwürdigen Leben haben, wenn Ihnen ärztliche Versorgung und Bildung vorenthalten wird und wenn sie so schlecht entlohnt werden, dass sie sich nicht einmal richtig ernähren können, dann kann leicht so etwas passieren, wie es gerade passiert.
Die Corona Krise ist der Hilferuf der Armen. Im Grunde sind diese Zusammenhänge klar und bekannt. Aber es fällt sehr schwer Gewohnheiten zu ändern und einen Schritt in die richtige Richtung zu machen. Oft heisst es: “Wenn ich etwas ändere, davon passiert ja doch nichts.” Und genau das ist, warum wir “einfach” weitermachen.

Die Menschen dürfen nämlich jetzt nicht aufhören sich für das Leben und die Zukunft einzusetzen. Diese entsetzliche Pandemie ist jetzt bestimmend, aber danach ist unsere grosse Chance etwas Entscheidendes zu bewegen. Denn dann ist der Moment die Weichen zu stellen.

Die Weichen zu stellen, dass wir nicht in Zukunft alle mit einem Chip geortet werden können und aus Hygienegründen die Plastikindustrie dann wirklich alles einwickeln darf. Und genau das ist, warum wir “einfach” weitermachen.
Es ist ganz wichtig dafür zu sorgen, dass die Situation nicht als Ausrede genutzt wird, so weiter zu machen wie vorher, weil es angeblich nicht anders geht. Diese Ausrede, dafür zu verharren in dem was ist und wegzuschauen, bevor es unbequem wird, kennen wir von der Zeit vor Corona 19.
Natürlich wird eine Umstellung auf einen fairen Handel Veränderungen mit sich bringen.
Auch zum Beispiel die Umstellung auf regenerative Energiequellen wird grosse Änderungen mit sich bringen.

Und so wie mit der Öko Energie ist es auch mit der fleischlastigen Ernährung, der Fixierung auf Billigkonsum, die Wegwerfkultur, das unreflektierte Konsumverhalten, bei dem Arbeitsplätze und Existenzen im grossen Stil vernichtet werden…… aber was wir auf der anderen Seite gewinnen ist unbezahlbar:

Denn wir gewinnen die Hoffnung auf ein nachhaltiges Leben und auf Zukunft. So dass unsere Kinder einmal unbeschwert eine Familie gründen können.

Wir können es zusammen schaffen.Wenn wir uns stark machen für echte Werte wie Solidarität, Respekt, Mitgefühl und Rücksicht. Und wenn wir dafür sorgen, dass Ethik nicht mühsam in der Schule erklärt werden muss, sondern wenn die Kinder in einem Umfeld aufwachsen dürfen, in dem Ethik selbstverständlich ist. Dann ist Hoffnung, dass wir es schaffen, dass sich die Welt für alle verbessert und wir nie wieder so eine Pandemie erleben müssen. Und das ist, warum wir “einfach” weitermachen.

Wir haben lange überlegt, ob es unpassend sei, einfach weiter zu machen mit der Arbeit.
Wir glauben, dass es wichtig ist jetzt mit Optimismus, Solidarität, Liebe und Kraft seine Sachen zu machen und möglichst viele Menschen mitzureissen und zu begeistern dafür, dass wir es alle zusammen schaffen wollen.

Das hundsfutter Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.