Posted on Schreib einen Kommentar

Hypoallergenes hundsfutter probieren beim Tierarzt. Wer unsicher ist, ob für den eigenen Hund unser veganes, vegetarisches Zusatzfutter gut ist, kann in Siegen, in der Tierarzt-Praxis Frankfurter Str. 69, Gratisproben bekommen.

hundsfutter probieren beim Tierarzt. Um ganz sicher zu sein, dass hundsfutter gut ist für den eigenen Hund, kann man in der tierarztpraxis Frankfurter Strasse unsere Produkte gratis probieren.

Hypoallergenes hundsfutter probieren beim Tierarzt.

Beim eigenen Hund ist man natürlich immer besonders besorgt. Und man will alles richtig machen. Es werden sehr viele Informationen zu diesem Thema publiziert. Nur leider sind die meisten nicht im Interesse des Tieres, sondern im Interesse de Unternehmers geschrieben. Es sind vielmehr Fehlinformationen, die einen glauben lassen, dass man das Beste für seinen Hund macht, wenn man die traurigen Abfälle der Fleischindustrie und sogar Schlimmeres verfüttert. Natürlich muss das jeder selbst beurteilen und herausfinden. Ähnlich wie beim Fastfood für Kinder ist nicht unbedingt das, was sofort schmeckt und was die Tiere wollen auch die richtige Wahl. Besonders auf längere Sicht. Denn diese Form der Ernährung ist sehr kurzsichtig. Durch die Zusätze und Geschmacksverstärker wird dem Tier massiv Schaden zugefügt. Der Hund kann Krankheiten bekommen, die aufwendige Behandlungen erfordern und seine Lebensqualität und seine Lebenserwartung sehr reduzieren.

Es gibt gute, einfache und gesunde Wege, den Hund zu ernähren zum Beispiel frisch und regional.

Unser Konzept ist anders. Es gibt gute, einfache und gesunde Wege, den Hund zu ernähren. Frisch und regional, fleischreduziert (und auf das Wohl der anderen Tiere achtend) oder fleischlos. Auf jeden Fall ohne Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker oder andere Dinge, die einem den Verstand vernebeln sollen, was man da gerade zu sich nimmt.

Die Industriefutter sind oft der Auslöser für Allergien bei unseren Hunden.

Wenn man sich durchliest, was alles in den Dosen ist, sollte man schon misstrauisch werden. Denn, wenn man eine frische Zutat schonend verarbeitet, muss man gar nicht mehr so viel zusetzen, um wertvolle Inhaltsstoffe im Futter zu haben. Denn die meisten Zusätze sind notwendig, um nachträglich künstlich das zuzusetzen, was beim Herstellungsprozess kaputt gegangen ist. Aber ehrlich, will man das? Warum erst kaputt machen und später wieder reparieren?

Darum machen wir was wir machen.

Als Anregung und gesunde Ergänzung zu dem was es auf dem Markt gibt. Und vielleicht auch als Anregung, das was man unter gesunder Ernährung versteht, zu überdenken. Dem eigenen Hund zuliebe, den anderen Tieren zuliebe, dem Klima zuliebe und unseren Kindern zuliebe. Darum: hypoallergenes hundsfutter probieren beim Tierarzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.