Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Respekt und Nachhaltigkeit säen – mit den hundsfutter „Klimaschutzbäumen“

Wir wollen Werte wie Respekt und Nachhaltigkeit säen.

Heute ist der Spiegel Klimabericht per mail gekommen. Dabei geht es um eine grosse Neuigkeit, und zwar zwingt das Bundesverfassungsgericht die Regierung per Gerichtsbeschluss die laschen Klimaziele nachzubessern, denn es wird sonst bedrohlich für die folgenden Generationen, beschliesst das Gericht. Das ist wirklich grossartig,…allerdings gleichzeitig höchst besorgniserregend, denn wenn so etwas passiert, dann ist es wirklich schon so gut wie zu spät.

Warum machen denn nicht einfach alle mit?

Ansonsten ist der Klimabericht sehr spannend und aufrührend. Man kann es nicht fassen, dass wir noch nicht freiwillig das machen, was wir machen könnten, um das Klima zu entlasten. Besonders unverständlich ist das bei den Menschen. die Kinder haben. Also wenn man jetzt einfach weiter macht wie bisher, dann trifft einen doch noch mehr Mitschuld an dem, was die Kinder später erleben werden….oder? Es gibt jetzt schon eine Menge Dinge, die man machen kann um das Klima zu schützen. In unserer Werkstatt bei hundsfutter zum Beispiel stellen wir vegane Hundesnacks her. Ganz bewusst, weil neben dem Leid, das wir Tieren antun, wenn wir sie für unsere Ernährung „verarbeiten“ auch die Belastung für das Klima erheblich ist. Mit veganer Lebensweise kann man sehr einfach Respekt und Nachhaltigkeit in unserer Gesellschaft säen.

Dazu passt auch der Spiegel Wissenschaftsbericht, in dem Gentechnik als denkbare Antwort auf die zu erwartenden Ernteausfälle durch den Klimawandel, gehandelt wird. Sehr wichtig ist der Gedanke des Autors, dass die Technik nicht das grundsätzliche Problem sei, sondern was die Menschen damit machen.

Ein zynisches Gesellschaftsmodell…

Der Mensch hat im Allgemeinen eine sehr verdrehte Vorstellung davon, was geht und was nicht und überschätzt sich permanent. Das führt zu unserem zynischen Gesellschaftsmodell.

Es gibt zwar ein paar Versuche mit „Wertebotschafter*innenEthik und Respekt zu vermitteln, aber die Marktwirtschaftsmaschine zieht genau in die andere Richtung. Ethik und Respekt sind nicht sexy. Dafür gibt es keine Investoren.

Was jetzt besonders gefährlich ist, ist dass wir den Anfang, um mit dem Klimaschutz zu beginnen, ständig vertagen. Es wird viel beschlossen und Daten festgelegt, wann was erreicht sein muss….. aber einfach anfangen, mit dem was heute schon geht, das tun wir nicht. Dabei müssten wir das so dringend. Einfach um Zeit zu gewinnen, bis neue Lösungen zur Verfügung stehen..

Es ist das zynische System, das die Menschen zu einer stumpfen Konsumentenschar herangezogen hat, die jetzt wartet auf die Dinge, die die Industrie erfindet. Um dann einfach so weiterzumachen wie bisher, denn die Ingenieure haben das Problem ja gelöst. Diesmal klappt das wieder nicht. Aber keiner, oder kaum einer möchte sich vor die Leute stellen und ihnen diese lästige Nachricht vermitteln.

Respekt und Nachhaltigkeit säen…

Naja, wir sind manchmal sehr bitter bei diesem Thema. Aber jetzt wollen wir nicht lamentieren, sondern ein Projekt von uns in seiner Entwicklung vorstellen. Seit einiger Zeit haben wir in unserem Shop Klimabäume im Angebot. Mit diesem Produkt wollen wir vor allem Respekt und Nachhaltigkeit säen. Jetzt sind die ersten 10 verschickt und wir sind in der Bringschuld, denn wir versprechen ja, dass eine Spende an WeMove Europe und ein neu gepflanzter und versorgter Baum mit dazu gehören.

Und darum wollen wir hier zeigen, dass alles auf dem Weg ist. Zugegeben, ein sehr kleiner Beitrag. Aber im Grunde wollen wir ja auch vor allem eine Idee in die Köpfe pflanzen. Denn dort kann sie am Besten wachsen.

Einen besonderen Dank an die Klimaschutzbaumbesteller. :))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.