Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Die Welt bremsen auf Menschengeschwindigkeit…

Die Welt bremsen auf Menschengeschwindigkeit - damit alle teilhaben können an allen Bereichen des Lebens und für eine nachhaltige lebensfreundliche Gesellschaft.

Wir bei hundsfutter würden gerne die Welt bremsen auf Menschengeschwindigkeit. Wr machen was wir machen, weil es uns traurig macht, dass es keinen Respekt mehr gibt vor nichts und niemandem. Die Demut vor dem Leben ist verloren gegangen. Der Rhythmus wird nur immer schneller. Unser Miteinander wird immer oberflächlicher und immer skrupelloser. Dabei bleiben immer mehr Menschen, Lebewesen und Natur unwiederbringlich auf der Strecke. Darum müssen wir die Welt bremsen auf Menschengeschwindigkeit.

Vor allem müssen wir uns neu erfinden. Wir müssen Werte wiederbeleben. Und Ihnen eine echte Bedeutung geben. Und wir müssen uns neu organisieren und nicht zu Knechten eines Informatikwahns machen lassen. Der Mensch hat etwas sehr wertvolles. Zumindest theoretisch. Gefühl, Moral, Hemmungen. Alles korrektive, die sehr wichtig sind für eine lebenswerte Gesellschaft.

Je mehr wir davon verlieren und je mehr wir uns an die künstliche Intelligenz angleichen, um so mehr verlieren wir einfach alles. Am Ende lassen uns die Maschinen noch etwas mitmachen und die eigentlich einmal angedachte Rollenverteilung hat sich umgekehrt.

Uns fehlen echte Werte. Wir müssen begreifen, dass “billig” und “neu” und “wegwerfen” keine Zukunft haben.

Die Welt des Digitalen Overkills lockt uns mit der Idee von einem reichen Leben ohne selber etwas tun zu müssen. Sie lockt uns mit Versprechen von unendlichen Möglichkeiten und unendlichem Wachstum. Aber eigentlich müssen wir die Welt bremsen auf Menschengeschwindigkeit und weg von einem Technologiekult. Die Maschinenwelt hat unser Leben derart beschleunigt, dass sehr viele Facetten unseres Lebens absterben. Einfach weil wir keine Zeit und keine Kapazität mehr haben, diese Bereiche vom Menschsein zu pflegen.

Dabei setzt dann so ein Prozess wie ein “Aufschaukeln” ein. Je mehr wir von den echten menschlichen Werten abdriften, um so empfänglicher werden wir dafür, uns noch weiter auf den Technikkosmos einzulassen. Wir befinden uns in einem fatales Sog.

Wir müssen uns der Situation bewusst werden und bewusst gegensteuern. Wir müssen uns sicher sein, dass wir am Ende nicht vermissen werden. Ganz im Gegenteil.Denn der Mensch braucht eine menschliche Welt, die in Ihrer unendlichen Nachhaltigkeit dem Leben sehr viel gibt.

Das Leben ist das Wichtigste was wir haben, die Welt und die Lebensgrundlagen gehören allen. Sie sind nicht um irgendwelche verstiegenen Allmachtsphantasien zu ermöglichen. Alle dürfen daran teilhaben und niemand darf sich zu viel davon nehmen. Eigentlich! Ganz bestimmt!! Definitiv!!!

Das Leben gehört allen. Deshalb müssen wir die Welt bremsen auf Menschengeschwindigkeit.

Hoffentlich übersteht die Menschheit das, was jetzt passiert und hoffentlich gibt uns das Leben danach noch eine Chance. Und hoffentlich machen wir dann etwas daraus. ( der Satz wurde noch zu Corona Hochzeiten geschrieben….)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.