Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Sich selber etwas Gutes tun und gleichzeitig einen positiven Beitrag leisten.

Vegane Ernährung ist gut für den Hund und die Welt, die anderen Tiere und den Menschen.

Vegane Ernährung bedeutet, sich selber etwas Gutes zu tun und gleichzeitig einen positiven Beitrag zu leisten. Wenn wir zum Beispiel nur Freiland-Ökoeier essen, dann leben wir gesünder als wenn wir normale Legebatterie Eier essen. Und nebenbei helfen wir den Tieren wenigstens etwas besser zu leben. Richtig gut für uns und die Hühner ist es, wenn wir auf veganen Eiersatz umsteigen. Das klingt vielleicht für viele noch etwas seltsam. Aber es handelt sich einfach um ein ganz natürliches Produkt, es enthält zum Beispiel (variiert je nach Hersteller): Lupinenmehl, Maisstärke, Maltodextrin, Verdickungsmittel Johannisbrotkernmehl, Meersalz, Curcuma.

Es ist wohl sogar weniger Chemie drin als in vielen Hühnereiern. Nämlich gar keine. Und es schmeckt super und es ist leicht zu transportieren und man braucht auch keine „Gegengifte“ wie zum Beispiel Omega-3-Milch um dem steigenden Cholesterinspiegel entgegenzuwirken. Also einfach gut für alle. Das ist nur ein Beispiel, dafür, dass es viele Wege gibt mit pflanzliche Nahrung etwas Positives zu tun ohne sich dafür opfern zu müssen, sondern im Gegenteil, man tut sich sogar noch etwas Gutes. Also gut für alle.

Gut für die Hunde, die anderen Tiere, die Menschen und die Natur.

Und genau das ist auch unser Antrieb bei hundsfutter. Die Hunde sollen sehr gut ernährt werden, Spass haben beim Snacken und die besten Voraussetzungen bekommen, für ein langes und gesundes Leben. Aber eben nicht auf Kosten von anderen Tieren, der Umwelt dem Klima oder den Menschen. Wir bei hundsfutter wollen, dass keiner auf der Strecke bleibt und alle gewinnen. Und es ist möglich, sich selber etwas Gutes zu tun und gleichzeitig einen positiven Beitrag leisten

Es gibt eine grosse Auswahl an verschiedenen hundsfutter Snacks, Menüs, Keksen, Kausticks und Hundekauknochen. Und weil sie vegan sind, leisten Sie damit einen positiven Beitrag und tun Ihrem Hund gleichzeitig etwas Gutes.

Bei hundsfutter haben wir eine grosse Auswahl an Snacks, Kaustangen, Hundekauknochen und Hundemenüs zum Einweichen. Alle Rezepte sind ausgewogen und lecker. Alle hundsfutter Produkte sind eine sehr gesunde, reichhaltige und natürliche Futterergänzung und versorgen die Hunde mit einer grossen Menge Nährstoffe, die sonst nicht in den Napf gelangen würden. Jedenfalls nicht so unkompliziert und schmackhaft. Die Hunde lieben hundsfutter und wir bekommen immer wieder tolles Feedback von Hundebesitzer*innen, die begeistert sind, wie gut ihre sensiblen Tiere hundsfutter Produkte vertragen. Darauf sind wir natürlich besonders stolz. Mit hundsfutter Snacks und Menüs für Hunde kann man seinem Hund und Sich selber etwas Gutes tun und gleichzeitig einen positiven Beitrag leisten.

In’s hundsfutter kommen einfach nur gute Zutaten.

Das das so ist liegt einfach daran, dass wir für unser hundsfutter nur reine und gute Zutaten verwenden. Alles hat die Qualität von menschlicher Nahrung und stammt von regionalen, zuverlässigen Erzeugern. Wir benutzen keinerlei Konservierungsstoffe, Zusatzstoffe, Geschmacksverstärker, Nebenprodukte, Farbstoffe oder Zutaten, die allergieauslösend sind. Alle hundsfutter Produkte sind hypoallergen. Denn es ist nur in unseren Produkten enthalten, was auf dem Etikett steht. Bei allen Zutaten sorgen wir dafür, dass sie nicht allergieauslösend sind. Und weil es absolut keine Spuren von anderen Zutaten im hundsfutter gibt, werden sie so gut, selbst von sensiblen Hunden, vertragen.

Mehr unter: www.hundsfutter.eu

Der Herzchirurg Dr. Ellsworth hat bei seiner Arbeit täglich mir den Folgen vom Konsum tierischer Nahrung zu tun gehabt.

Herzchirurg Dr. Ellsworth, hat selber bei seiner Arbeit gesehen, wie gross der negative Einfluss die tierische Ernährung auf die Gesundheit ist. Er selber hat seine Ernährung sehr früh auf Pflanzenkost umgestellt und gibt dieses Interview im Alter von 98 Jahren.

Mit hundsfutter Snacks und Menüs für Hunde kann man seinem Hund und Sich selber etwas Gutes tun und gleichzeitig einen positiven Beitrag leisten.

Bei den Interview mit Herrn Dr. Ellsworth ist uns besonders aufgefallen, dass er beschreibt, wie schwer es ist, Menschen bei Ihrem Essverhalten zu beraten. Auch wenn es wirklich erwiesen ist, wie schädlich der Konsum von tierischer Nahrung ist und die Menschen selber die Symptome an ihrem eigenen Körper beobachten können, bleiben sie unbelehrbar. Und schädigen sich lieber selber weiter, als etwas zu ändern. Bei Hundehalter*innen ist es genau so. Dazu kommt auch noch eine enorme Beeinflussung durch die Fleischindustrie, die natürlich grosses Interesse daran hat, alles was bei Ihnen im Schlachthaus anfällt auch wirklich bis zum letzten Rest zu verkaufen.

Aber das Bewusstsein der Menschen wandelt sich im Moment sehr. Pflanzliche Ernährung findet immer mehr Zuspruch. Immer mehr Menschen beginnen Ihren Ernährungsplan umzustellen. Das liegt zum einen daran, dass die gesundheitlichen Aspekte immer deutlicher werden und auch nicht zuletzt durch die Corona Pandemie wird den Menschen bewusst, dass die Welt an Ihre Belastungsgrenze gekommen ist und die Menschen auch. Zwar wird immer noch von der „Normalität“ gesprochen, die bald wieder einkehren wird und auf die man hofft, aber immer mehr Menschen wird klar, dass wirr nicht so weiter machen können wie bisher. Wir müssen die Welt, die Tiere und uns selber mit mehr Respekt behandeln. Wir dürfen nicht eine Gesellschaftsform anstreben, die basiert auf der Zerstörung von anderem Leben.

Darum finden wir bei hundsfutter eine pflanzliche Ernährung oder Zusatzernährung sehr, sehr wichtig. Es reicht einfach nicht für alle, wenn wir so weitermachen wie bisher. Das zeigt uns die Natur schon lange. Und dann gibt es ja auch noch den anderen guten Grund zum Umdenken, den dass vegane Kost auch noch sehr gesund ist. Eben gut für den Hund, die anderen Tiere, den Menschen und die Natur.

Veröffentlicht am 1 Kommentar

Hundefutter zero waste und vegan.

veganes zero waste Hundefutter zum Einweichen

Bei hundsfutter wollen wir anregen, die Dinge anders zu sehen oder anders zu machen. Der Veganismus ist ein wichtiger Bereich unserer Arbeit, genauso wie die Müllvermeidung. Das Ziel ist veganes zero waste Hundefutter herzustellen.

Mit Rücksicht und Respekt leben.

Als Hundemensch hat man eben ein besonderes Verhältnis zur Natur und zum Leben. Es ist ihm einfach wichtig, sich mit Respekt und Rücksicht zu bewegen. Dazu gehört natürlich auch, dass man sich Gedanken macht um die anderen Tiere. Denn wie kann man die einen Fellwesen lieb haben und alles mit ihnen teilen, wenn man auf der anderen das Quälen von „Nutztieren“ für Snacks und Hundefutter akzeptiert.

Und so wie wir uns bei unserer eigenen Ernährung früher oder später die Frage stellen, ob man da etwas ändern muss, so passiert es auch bei dem Hundefutter und den Hundesnacks. Denn man kann doch nicht Dosen verfüttern mit Muskelfleisch von Enten, Happen aus Kalbsfleisch oder ganze Schweineohren. Das ist einfach einfach alles zu grausam.

Die entsetzlichen Bilder der Nutztierhaltung kann man nicht vergessen, so dass man aussteigt aus dem Fleisch und Tierkonsum. Oder zumindest Mass hält und wenn man tierische Nahrung wählt, zumindest darauf achtet, dass es aus Tierwohl orientierter Haltung stammt. Auch wenn es teurer ist. Aber soviel Respekt muss man vor den Lebewesen haben.

Unverpackt und vegan. Zwei Probleme auf einmal lösen.

Und da ist es für uns einfach selbstverständlich, noch einen Schritt weiter zu gehen und konsequenter Weise unsere Produkte auch unverpackt anzubieten. Mit unserem hundsfutter nr. 1 haben wir diesen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Es ist ein veganes hundefutter zero waste. Und wir stellen es sehr energiesparsam her und bieten es dehydriert an. Dadurch ist es beim Transport leicht und damit wieder sehr energiesparend. Die Zellglas Beutel für kleinere Mengen sind 100% kompostierbar. Und die grösseren Mengen verschicken wir einfach im Karton der aus Altpapier hergestellt wurde. Den Transport übernimmt bei uns DHL GoGreen.

Die Ernährung umzustellen ist eine Willensfrage. Genauso wie es eine Willensfrage ist, sich zu einem gesunden, aktiven Lebensstil zu entschliessen.

Es ist wie mit den meisten Sachen, hauptsächlich eine Willensfrage. Beim zero waste genauso wie beim Essen. Denn wie beim Verpacken gibt es beim Essen Alternativen. Fleisch muss nicht auf den Teller. Es ist sogar viel gesünder weniger oder kein Fleisch zu essen. Und es ist gerechter, denn unser massloser Fleischkonsum sorgt für zusätzlichen Hunger in den armen Ländern. Ausserdem schont es das Weltklima, denn der übermässige Fleischhunger bewirkt, dass hemmungslose Roden der Wälder für Weideflächen. Weiter ist die massive Tierhaltung ist auch für einen grossen Teil der Treibhausgase zuständig und die Grundwasserbelastung und Bodenbelastung durch die Exkremente ist riesig.

Also eigentlich fasst man sich jetzt an den Kopf, weil man das alles nicht fassen kann. Warum rationiert man nicht schon längst Fleisch, um die Menschen zu helfen, den Weg in die richtige Richtung einzuschlagen? Warum ist zero waste nicht schon eine Bürgerpflicht? Es liegt wohl an der grossartigen Begabung der Menschen wegzusehen wenn es unangenehm wird. Aber auch an der geschickten Manipulation der öffentlichen Meinung zu diesem Thema über alle Medien. Die Angst, die geschürt wird, dass Mensch und Hund ohne Fleisch nicht leben könnten, ist gross. Und auch die Verpackungsindustrie findet auch immer neue Argumente dafür, dass man sich ein Leben ohne sie nicht vorstellen soll.

Jeder fleischlose Tag rettet Leben, verhindert Grausamkeiten und schützt unsere Welt. Auserdem ist es sehr gesund.

Fakt ist hingegen, dass jeder Tag ohne Fleisch auf dem Teller ein Gewinn ist für die Welt. Und je mehr Menschen masshalten und Tiere und die Welt und ihre Mitmenschen mit Respekt behandeln, um so besser wird das Leben für alle. Denn wenn es uns gelingt, auch noch den Müll zu vermeiden, hätten wir zwei der grössten Probleme der Menschheit auf einmal gelöst.

Und um es etwas einfacher zu machen, vom Fleisch wegzukommen haben wir bei hundsfutter uns von Anfang an dazu entschlossen, nur Produkte ohne Fleisch herzustellen.

Selbst grosse Fleisch-Liebhaber mögen die veganen hundsfutter Hundemenüs und Snacks.

Die machen wir so gut, dass selbst Fleischbesessene unsere Snacks, Pürees und Menüs sehr schätzen. Das freut uns riesig und durch die steigende Nachfrage können wir neue Rezepte entwickeln und Analysen machen lassen. Denn so verdrängen unsere leckeren und gesunden Produkte für Hunde an immer mehr Tagen das Fleisch aus dem Napf. Das ist wunderbar, weil es für alle viel besser ist.

Weniger ist mehr.

Und beim Müll achten wir darauf unsere Produkte ohne unnötigen Verpackungen zu machen. Unser Grundsatz ist einfach: „Weniger ist mehr.“

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Erst vegetarisch dann vegan.

Erst vegetarisch dann vegan.  Das ist für viele Veganer der normale Weg. Wir sehen in der vegan/vegetarischen Ausrichtung eine Einladung, mehr und mehr zu einer pflanzlichen Nahrung zu wechseln. Oder zumindest die bisherige Ernährung zu bereichern mit den Wertstoffen der vegan/vegetarischen Nahrungsmittel. Wir wollen niemanden bedrängen Veganer zu werden, aber wir wollen darauf aufmerksam machen, was alles ohne Fleisch möglich ist.

Erst vegetarisch dann vegan. Das ist für viele Veganer der normale Weg. Wir sehen in der vegan/vegetarischen Ausrichtung eine Einladung, mehr und mehr zu einer pflanzlichen Nahrung zu wechseln. Oder zumindest die bisherige Ernährung zu bereichern mit den Wertstoffen der vegan/vegetarischen Nahrungsmittel. Wir wollen niemanden bedrängen Veganer zu werden, aber wir wollen darauf aufmerksam machen, was alles ohne Fleisch möglich ist. Denn die Fleischindustrie ist sehr schlecht für unseren Planeten und das Leid das den Tieren zugefügt wird ist unsäglich. Besonders, weil die Gesellschaft Niedrigpreise einfordert und die Ausbeutung der Lebewesen dadurch unendlich skrupellos ist. Und dass selbst bei sogenannter artgerechter Tierhaltung es den Tieren nicht viel besser ergeht, als denen in normaler Haltung.

Darum arbeiten wir auch daran, bald für die vegetarischen Produkte, eine vegane Alternative anbieten zu können. Denn der Weg ist oft so, dass man erst vegetarisch dann vegan lebt. Die veganen Käse werden auch immer besser und bald wird niemand mehr nach herkömmlichen Käse fragen. Wir hoffen es und die Tiere auch.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Es ist eigentlich ganz wenig, was ich brauche um wirklich ganz glücklich zu sein.

Nachhaltiger respektvoller bewusster Konsum kann ein Weg aus der selbstzerstörerischen digitalen Ausverkaufswelt sein.

Nachhaltiger respektvoller bewusster Konsum macht glücklich. Es ist bestimmt jedem schon einmal in den Sinn gekommen, dass es das grösste Glück meistens gar nicht zu kaufen gibt. Es sind oft die einfachen Dinge, die gratis sind, die wirklich froh machen.

Allerdings ist in unserer Gesellschaft es immer schwerer geworden, diese einfachen Momente erleben zu können.

Der Konsum ist an die Stelle von echtem Glück getreten und füllt die Leere, die wir empfinden.

Und je mehr wir konsumieren, umso mehr verlieren wir die Fähigkeit, echtes Glück zu empfinden. Aber wir zerstören nicht nur in unserem Inneren die Fähigkeit und das Empfinden, sondern wir zerstören sogar das Leben an sich. Und es gibt dann keinen Weg mehr zurück. Selbst wenn wir irgendwann merken, dass Konsum ein trauriger Ersatz ist für echtes Glück. Das macht einfach sehr traurig und es wäre schön, wenn sich jeder hinterfragt und ehrlich ist mit sich selbst. Und dann wenigsten versucht die kleinen Dinge, die wirklich glücklich machen, für alle zu erhalten.

Nachhaltiger respektvoller bewusster Konsum und eine grundsätzlich nachhaltige Lebensweise, ein respektvoller Umgang mit Menschen und Tieren und dem Planeten sind der Weg die heutige digitale Gesellschaft zu wandeln in eine lebenswerte, gesunde Gesellschaftsform, die nicht auf Ausverkauf und Selbstzerstörung basiert.

Es ist vielleicht manchmal mit einer Unbequemlichkeit verbunden und eventuell muss man auch einmal auf etwas verzichten, aber man bekommt unendlich viel zurück. Man bekommt das Leben zurück.

It us very little I need to be very happy.

And we should carefully behave that this can last for the next generation treating other human and beings and the planet with respect, by modest consumption of the resources and a sustainable lifestyle. Because life is worth it.

Es muy poco que me falta para estar muy feliz.

Y pensamos que haga falta cuidar este poco mucho para que se quede para las generaciones que vengan. Hay que pensar bien como y que se consume y hace falta tratar con respecto los demás, los animales y el planeta. La vida lo valga.

#gesund #hypoallergen #solidarisch #klimafeundlich #regional #hundesnacks #hundekausnacks #Hundekekse und #snacks von #hundsfutter mit Liebe und fair im #inklusiven #workshop gemacht..#healthy #fair #produced #vegan #hipoallergenic #treats for #dogs. Lovingly made by the #inclusive #team of hundsfutter. #Chuches para #perros.#hipoallergenicos #saludables #vegan Justo producido en nuestro taller inclusivo.

Veröffentlicht am 1 Kommentar

Worauf warten wir eigentlich? Diese Hunde sind glücklich und gesund und haben in Ihrem Leben ca. 97 % weniger Fleisch als die meisten Hunde gegessen.

Vegan vegetarisch hypoallergen gesund Hundesnacks Kausnacks Knochen hier online kaufen! Gut für den eigenen Hund, gut gegen das Tierleid, gut für das Klima.

Unsere drei Hunde habe in Ihrem Leben etwa 97% weniger Fleisch gegessen als die meisten anderen Hunde. Und damit leben sie wesentlich umwelt- und tierfreundlicher Sie essen unser eigenes Futter, das Vegan vegetarisch hypoallergen gesund ist. Und es bekommt Ihnen sehr, sehr gut. Sie sind sehr agil, glücklich und gesund. Natürlich wissen wir, dass es sowieso ein Geschenk ist, wenn ein Hund gesund ist. Aber wir wissen auch, dass die fleischarme bis fleischlose Ernährung wirklich gut ist für Mensch und Tier. Und ganz nebenbei kann man damit unendlich viele Probleme unserer Zeit, wie Erderwärmung, Hunger, Armut, Ausbeutung und unendliches Tierleid verhindern. Ahh…und ganz nebenbei, die drei sind 9, 12 und 15 Jahre alt.

Also stellen wir uns vor. Auf einer Wiese stehen 100 Kühe. Unsere Hunde haben davon drei gegessen. Das ist schrecklich, aber es ist leider passiert und zum grössten Anteil, in ihrer Zeit bevor wir sie adoptiert haben. Aber 97 Kühe dürfen weiter leben. Und das ist wunderbar.

Wenn man sich jetzt vorstellt die drei hätten immer nur Fleisch bekommen, dann würde keine Kuh mehr auf der Weide stehen. Das ist die Realität und das zerstört unsere Lebensgrundlage.

Wir wollen niemanden zwingen Veganer zu werden. Aber jeder kann massvoll, bewusst und zumindest tierwohl orientiert Fleisch konsumieren und seinem Hund geben. Aber bitte nicht in diesem übertriebenen Mass, wie es leider noch praktiziert wird. Die Gier ist allgemein das, was unsere Gesellschaft am meisten bedroht. Die Alternativen, die vegan vegetarisch hypoallergen gesund sind, gibt es mittlerweil in vielen Geschäften.

Weil nicht nur wir das wissen, gibt es immer mehr Menschen, die sich hinter diese Idee stellen. Es gibt immer mehr Organisationen, die unermüdlich Aufklärungsarbeit leisten und anregen, mal etwas Neues auszuprobieren und die alten Pfade zu verlassen.

Ganz nebenbei ist es auch noch gesund, bei tierischen Produkten etwas zurückhaltend zu konsumieren.

Warum erst mit der falschen Ernährung den Cholesterinspiegel hochtreiben, um dann danach aufwendig mit Omega 3 Milch und anderen Hilfen zu versuchen, die Sache wieder in’s Lot zu bekommen.

Und weil sogar die Tierärzte hinter diesen Gedanke stehen, kann man unser hypoallergenes, veganes und vegetarisches hundsfutter (das sind Snacks, Kauknochen, Pürees, Zusatzfutter und Leckerlies) bei Ihnen kaufen oder sich Gratisproben geben lassen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie mal probieren Bei der Clinica Ferraz in Madrid oder bei der Tierarzpraxis Frankfurter Strasse in Siegen. Ausserdem gibt es auch in allen Läden, die hundsfutter verkaufen Gratisproben. Und infos gibt es hier online und bestellen kann man auch online.

Also es gibt wirklich keinen Grund mehr zu warten, mitzumachen, dass die Welt sich in die richtige Richtung bewegt.